werbebanner 420x90
Remis: Lucky Punch gegen den FC Eilenburg bleibt aus
von news flash (ps)
Dienstag - 13 Feb 2024 13:31     views:854


Selbstkritisch äußerte sich Kapitän Chris Reher im Nachgang der Partie gegen den FC Eilenburg im Berliner Kurier und übernahm am Ende für die Punkteteilung ein Stück weit die Verantwortung. Spät in der Partie hatte er die große Chance auf den Lucky Punch und setzte den Ball aus aussichtsreicher Position neben das Tor. Nichtsdestotrotz hätte es bei 13:3-Ecken und 66,6% Ballbesitz nicht zur Punkteteilung kommen müssen.
 
Der BFC Dynamo kam gut in die Partie und hatte durch Patrick Sussek die erste Möglichkeit, doch Bendel konnte mit einer Fußabwehr parieren (9.). Treffsicherer zeigte sich auf der Gegenseite Alexander Vogel, der einen zu kurz geklärten Eckball humorlos in die Maschen hämmerte (0:1, 14.). Der BFC Dynamo wenig beeindruckt und kam im Gegenzug fast zum Ausgleichstreffer, doch Dadashovs Schuß ging denkbar knapp vorbei (17.). Der Top-Torjäger der Liga blieb am Drücker und erarbeitete sich in der Folgezeit weitere Möglichkeiten. Nach einer Sussek-Flanke kam er nahezu unbedrängt zum Kopfball, doch erneut war Bendel im Eilenburger Tor zur Stelle (21.). Acht Minuten später versuchte es Julian Wießmeier aus der Distanz, fand aber ebenfalls in Bendel seinen Meister (29.). Mehr Glück hatte dann schließlich David Haider, der in eine flache Reher-Eingabe spritzte und den Eilenburger Schlußmann aus Nahdistanz überwinden konnte (1:1, 30.). Die Gäste spielten trotz des Ausgleichs weiter munter mit. Baumann prüfte Bätge, der mit einer Fußparade einen neuerlichen Rückstand verhindern konnte (40.). 
 
Die Pausenansprache schien gewirkt zu haben, denn Alexander Siebeck brachte kurz nach Wiederanpfiff seine Mannschaft mit 2:1 in Führung. Kraftvoll schmetterte er einen Klärungsversuch nach einem weiten Felix Meyer-Einwurf zur 2:1-Führung ins Netz (2:1, 49.). Doch die Gäste suchten weiterhin in der Offensive ihr Glück. BFC-Keeper Bätge fortan gleich mehrfach im Mittelpunkt des Geschehens. Torschütze Vogel schoß gefährlich aus spitzem Winkel aufs Tor, zum Glück verpasste aber auch der am langen Pfosten lauernde Baumann den Ball (71.). Der Aufsteiger witterte Morgenluft und kam nur vier Minuten später zum nicht unverdienten Ausgleichstreffer. Der aufgerückte Zaruba nutzte seinen Größenvorteil gegenüber Julian Wießmeier gnadenlos aus und wuchtete einen Eckball per Kopf zum Ausgleich ins Tor (2:2, 79.). Zum Matchwinner hätte Kapitän Chris Reher werden können, doch wie bereits geschrieben, konnte er den Lucky Punch nicht setzen.

 
Fotos vom Spiel findet Ihr >> HIER <<

Pressekonferenz vom Spiel




Highlights vom Spiel