werbebanner 420x90
Trotz Überzahl: BFC Dynamo gibt erneut möglichen Sieg aus der Hand
von news flash (ps)
Montag - 13 Mai 2024 15:04     views:1051


Das letzte Auswärtsspiel der Regionalliga-Saison 2023/24 führte unseren BFC Dynamo in den Alfred-Kunze-Sportpark in Leipzig-Leutzsch. Ausverkauftes Haus, 4.999 Zuschauer bildeten am gestrigen Sonntag bei strahlendem Sonnenschein eine stimmungsvolle Kulisse. Viele der rund 200 BFC-Fans traten die Reise in die Messestadt in Trainingsanzügen aus feinster Ballonseide an und riefen uns so noch einmal die größten Modesünden der 90er Jahre in Erinnerung. Passend zum Muttertag entschuldigten sich die Chemie-Fans per Banner "Sorry Mutti, bin im Stadion. Hab dich trotzdem lieb!". Den Stadionbesuch sollten sie allerdings nicht bereuen müssen, denn trotz Unterzahl erkämpfte sich ihre Mannschaft ein Remis.
 
Der BFC Dynamo kam gut in die Partie und kontrollierte insbesondere in der Anfangsphase das Spielgeschehen, zumal Philipp Wendt nach einem Schubser gegen Vasileios Dedidis von Schiedsrichter Johannes Schipke die rote Karte gezeigt bekam (12.). Chemies Schlußmann Benjamin Bellot nutzte den Sonntag für den einen oder anderen Ausflug und so fand er sich nach zwanzig Spielminuten plötzlich fast an der Mittellinie wieder, und so musste er nach einem Ballverlust seiner Mitspieler mit ansehen, wie Dedidis zu einem Heber ansetzte. Glück gehabt, denn der Ball sollte das Tor deutlich verfehlen. Besser machte es nur eine Minute später Dominic Duncan, der nach feiner Kopfballablage von Louis Malina den Ball humorlos zur 1:0-Führung in die Maschen hämmerte. Kurz darauf stand erneut Malina im Mittelpunkt des Geschehens, im Duell mit Harant kam er elfmeterreif im Strafraum zu Fall, doch der erwartete Pfiff sollte ausbleiben (28.). Kurz vor der Pause tankte sich Dominic Duncan geschickt durch den Strafraum, wurde ebenfalls unsanft von den Beinen geholt aber auch hier blieb die Pfeife stumm.
 
Nach der Pause verfiel der BFC Dynamo wieder in alte Muster. Deutlich weniger Laufbereitschaft und Leidenschaft ließen die Chemiker wieder ins Spiel zurückkommen. Zwar hatte Vasileios Dedidis noch die große Chance für die Entscheidung zu sorgen, doch sein Abschluß sollte am Innenpfosten landen (48.). Fortan kämpften die Gastgeber beflügelt vom lautstarken Anhang um jeden Ball und erarbeiteten sich so eine Vielzahl guter Abschlußmöglichkeiten. Kaymaz setzte den Ball über das Tor (50.), Jäpel sein Abschluß wurde geblockt (60.), ehe Maximilian Jagatic den Ball sehenswert zum Ausgleichstreffer verwerten konnte (70.). Vom BFC insgesamt nur noch wenig zu sehen, lediglich Duncans Kopfball sorgte noch einmal für etwas Torgefahr (79.). Chemie dagegen warf noch einmal alles noch vorne und kam so zu weiteren Möglichkeiten. Hilßner prüfte Bätge binnen einer Minute gleich zweimal und Denis Jäpel wurde im letzten Moment von Felix Meyer noch der Ball vom Fuß gegrätscht (90.). Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit einem 1:1. Ein Remis, das vermutlich schnell in Vergessenheit geraten wird. 

 
Fotos vom Spiel findet Ihr >> HIER <<

Pressekonferenz vom Spiel


Highlights vom Spiel